Der Rottweiler Literaturkalender ist da!

//Der Rottweiler Literaturkalender ist da!

Der Rottweiler Literaturkalender ist da!

Rottweiler Literaturkalender 2020 ist da

Rottweil. Der neue Literaturkalender, herausgegeben vom städtischen Kulturamt, stellt in übersichtlicher Weise literarische Termine für alle Altersgruppen von März bis August 2020 dar. Er ist ab sofort an den üblichen Stellen kostenlos erhältlich.

„Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte.“ Dieser Satz stammt von Friedrich Hölderlin, der in diesem Jahr seinen 250. Geburtstag feiern würde. Auch 2020 soll im Literaturleben in Rottweil Begeisterung vermittelt werden, für große Dinge ebenso wie kleine.

So liest Rüdiger Safranski am 18. März aus seinem neuen Buch „Komm! Ins Offene, Freund!“ über den württembergischen Dichter. Drei weitere Autorenlesungen finden im ersten Halbjahr statt: Sebastian Schoepp stellt „Seht zu, wie ihr zurechtkommt“ vor, ein Buch über Abschied und Neuanfang und die alternde Kriegsgeneration. Julian Letsche liest, begleitet von einer Irish Folk Band, in der Stadtbücherei aus seinem Krimi „Tod auf der Achalm“. Und Wolfram Knauer zeichnet in der Buchhandlung Greuter die Entwicklung des deutschen Jazz seit dem Ersten Weltkrieg nach – in Kooperation mit der Konzertreihe „Jazz im Refektorium“.

Bekannte Literaturformate sind auch dieses Mal wieder zu finden, so die Reihe „Literatur am Vormittag“ mit Dr. Lucy Lachenmaier und „Bücher im Gespräch“ von der Katholischen Erwachsenenbildung Rottweil, die VHS-Bücherwelt im Känzele mit Sabina Kratt und der Buchvorstellungsabend „Vor-gelesen“ von der Buchhandlung Klein. Dort präsentiert auch Christoph Frank für erwachsene Märchenfreunde gruselige, zauberhafte und faszinierende irische Märchen.

Im Rahmen der 6. Rottweiler Frauenwoche stellen die Schreibfrauen ihre in der Schreibwerkstatt entstandenen Texte vor, außerdem findet ein Kabarettabend mit dem Titel „Psychoparty – Psychisch korrekt. Politisch defekt“ mit Kathi Wolf statt. Das Zimmertheater lädt zur Premiere des Stücks „Eine Familie #We are Family“, das den Generationenbruch zwischen den Digital Immigrants und den Digital Natives auslotet, und zum Sommerstück im Bockshof „Cyrano de Bergerac“, in dem die Frage behandelt wird, was wichtiger sei in der Liebe: die „äußere Hülle“ oder die schöne Seele?

Für Kinder und Jugendliche gibt es ebenfalls ein sehr reiches Programm. Die ONILO©-Bilderbuchzeit in der Stadtbücherei wird die Kleinsten sicher wieder begeistern, ebenso die Zauberbühne bei der Buchhandlung Klein mit Christoph Frank. Darüber hinaus gibt es einen Vormittag mit Musikgeschichten „Eva Weiss erzählt und spielt“. Kurz vor den Sommerferien können sich Kinder wieder zu „Heiss auf Lesen“ bei der Stadtbücherei anmelden, dieses Jahr erstmals schon ab der 3. Klasse. Und bei der Schreibspuren-Preisverleihung werden die Gewinner des Wettbewerbs der Rottweiler Schulen ausgezeichnet und ihre Texte vorgetragen. So wird es ein spannendes literarisches Halbjahr mit vielen neuen Entdeckungen – nach Hölderlin: „Und herrlicher und freier walle / mein Geist ins unbekannte Land.“

Alle Termine und Veranstaltungsorte sind im Literaturkalender zu finden, der ab sofort kostenlos an den üblichen Stellen, wie beispielsweise den Rottweiler Buchhandlungen, der Tourist-Information und weiteren städtischen Einrichtungen erhältlich ist. Außerdem steht der Kalender unter www.rottweil.de unter „Kultur“ bei „Literatur und Medien“ zum Download bereit.

2020-03-05T16:39:27+01:00