Fruchtkasten

Fruchtkasten 2017-03-15T15:56:55+00:00

Project Description

Der mächtige Fruchtkasten wurde unmittelbar nach dem Stadtbrand im Jahre 1803 errichtet. Er diente der Unterbringung von Naturalabgaben. 1939 wurde eine 1924 begonnene Sammlung in den beiden oberen Geschossen des Fruchtkastens aufgestellt. Nach Verlusten in der Nachkriegszeit konnte das Museum 1952 neu eröffnet werden. In den 1970er Jahren wurde die Ausstellung auf das gesamte Gebäude ausgedehnt. Derzeit gibt es Überlegungen zu einer Neukonzeption in Richtung Industriemuseum. Schon jetzt gibt es zahlreiche Objekte und Inszenierungen, die die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt dokumentieren.

Ausgehend vom 1696 gegründeten Schmelz- und Hüttenwerk Ludwigstal entwickelte sich in Tuttlingen die Metallbranche. Zunächst erblühte das Messerschmiedehand-werk, das dann in der Spezialisierung der Instrumentenherstellung zum bestimmen-den wirtschaftlichen Faktor der Stadt wurde. Heute ist Tuttlingen Weltzentrum der Medizintechnik. Parallel entwickelte sich in den Gründerjahren die Schuhindustrie, die bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts tausenden Arbeiterinnen und Arbeitern Beschäftigung bot, dann aber an Bedeutung verlor.

Schwerpunkte der Ausstellung: Zurzeit können zwei Stockwerke besichtigt werden. Von archäologischen Funden über eine naturkundliche Abteilung zum Hüttenwerk Ludwigstal reicht die Palette der Themen im ersten Obergeschoss. Ein Stockwerk höher führt der Rundgang über eine Gerberei zu einer Schuhabteilung, in der neben einer Schuhmacherwerkstatt die industrielle Fertigung von Schuhen thematisiert wird. Eine Ladenfront, Modelle vom Hohentwiel, der früher verwaltungsmäßig zu Tuttlingen gehörte, und vom Honberg, dem Wahrzeichen der Stadt, schließen den Rundgang ab.
Im Erdgeschoss werden im Hugo-Geißler-Saal regelmäßig Wechselausstellungen zur Tuttlinger Stadtgeschichte gezeigt.

Kontakt:
Fruchtkasten
Donaustraße 50
78532 Tuttlingen
Tel.: 07461/15135 oder 07461/770184
Email: info@museen-tuttlingen.de

Öffnungszeiten:
Ganzjährig geöffnet, Samstag und Sonntag 14-17 Uhr
Wechselausstellungen: Dienstags, Donnerstags, Samstags und Sonntags 14 bis 17 Uhr
Führungen nach Anmeldung unter 07461/99-340