Kardinal-Bea-Museum

/, B/Kardinal-Bea-Museum
Kardinal-Bea-Museum 2017-07-31T10:24:45+00:00

Project Description

Das Kardinal-Bea-Museum wurde 1993 im Geburtshaus des Ehrenbürgers der Stadt Blumberg, Kardinal Augustin Bea (1881–1968), eingerichtet, nachdem bereits seit 1970 eine Gedenkstätte an den großen Sohn der Baar in zwei Räumen der Kardinal-Bea-Schule erinnerte. Das Museum zeigt mit seiner Ausstellung Leben und Wirken des Kardinals sowie Gegenstände aus seinem Nachlass, den dieser der ehemals selbständigen Gemeinde Riedböhringen vermachte.

In verschiedenen Vitrinen finden sich liturgische Gewänder des Kardinals, Ernennungs- und andere Urkunden, Orden und Ehrenzeichen, wertvolle Geschenke aus aller Welt und vieles mehr. Zu sehen ist auch die Schreibtischausstattung aus Beas Arbeitszimmer im Basilianischen Kolleg in Rom.

Bea trat 1902 in den Jesuitenorden ein, übernahm 1917 eine Professur im niederländischen Valkenburg und war ab 1924 in Rom am Päpstlichen Bibelinstitut, als dessen Rektor er ab 1930 wirkte. Nach 1945 hatte er das Amt des Beichtvaters von Papst Pius XII. inne und engagierte sich während des Zweiten Vatikanischen Konzils besonders für die Einheit der Christen.

Im angeschlossenen Heimatmuseum veranschaulichen verschiedene Gerätschaften (nicht nur) aus vergangenen Tagen das Leben und Arbeiten auf der Baar.

Kontakt:

Kardinal-Bea-Museum
Eschacher Straße 14
78176 Blumberg-Riedböhringen
Telefon (0 77 02) 47 77 91
www.kardinal-bea-museum.de

Öffnungszeiten:
Besichtigungen nach Vereinbarung.