Stadtmuseum Hüfingen

2017-03-15T13:36:22+00:00

Das 1992 eröffnete Stadtmuseum hat es sich zur Aufgabe gemacht, an den Künstlerkreis um Lucian Reich zu erinnern und die Werke dieser Künstler zu sammeln. Vorläufer, Förderer und Lehrer der Hüfinger waren der Stuttgarter Hofmaler Johann Baptist von Seele, der in Frankfurt wirkende Hofsänger Johann Nepomuk Schelble und der Oberlehrer, Maler und Gründer der Hüfinger [...]

Schulmuseum

2017-03-15T13:52:13+00:00

In mehr als drei Jahrzehnten leidenschaftlicher Sammeltätigkeit hatte der damalige Leiter der Grundschule Königsfeld-Neuhausen, Axel Strecker, einen beachtlichen Fundus an Schulbüchern, Kartenmaterial, alten Schulbänken, Fibeln, technischen Geräten und Schulranzen aus mehr als 100 Jahren Schulgeschichte zusammengetragen. Sein Ziel war es, nachdem die privaten Keller- und Speicherräume gut gefüllt waren, seine Sammlung unzähliger schul-geschichtlich interessanter [...]

Römische Badruine

2017-03-21T13:35:38+00:00

1820 veranlasste Fürst Karl Egon II. zu Fürstenberg Ausgrabungen in Hüfingen. Der Fürst ließ über der freigelegten Badruine 1821 einen Schutzbau in Form einer Baaremer Scheune errichten. Als Beispiel für private Denkmalpflege steht dieses Gebäude heute selbst unter Denkmalschutz und wurde 1991–1995 saniert. Um die Räumlichkeiten der Thermenruine einem breiten Besucherpublikum zugänglich zu machen, [...]

Kunststiftung Hohenkarpfen

2017-03-15T15:35:36+00:00

Das Kunstmuseum Hohenkarpfen liegt zu Füßen des Bergkegels Hohenkarpfen in der Landschaft der östlichen Baar. Es ist im denkmalgeschützten Ökonomiegebäude des früheren Meierhofs der altwürttembergischen Herrschaft Karpfen untergebracht und umfasst rund 300 qm Ausstellungsfläche. Seit 1986 widmet sich das Kunstmuseum mit seinen Ausstellungen der Entwicklung der südwestdeutschen Kunst im 19. und 20. Jahrhundert, unter [...]