Stadtmuseum, Schramberg

2019-05-29T10:57:27+02:00

Seit dem frühen 20. Jahrhundert gab es in Schramberg Ansätze zur Gründung eines Heimatmuseums. Im Jahr 1979 wurde das 1841 bis 1843 erbaute Schloss der Grafen von Bissingen und Nippenburg frei, das seit 1925 schulischen Zwecken gedient hatte. Der Gemeinderat beschloss, hier ein Stadtmuseum einzurichten. Bis 1982 wurde das klassizistische Bauwerk zum städtischen Kulturzentrum [...]

ErfinderZeiten, Schramberg

2019-05-29T10:59:31+02:00

Das Auto- und Uhrenmuseum ErfinderZeiten hat im März 2010 seine Tore geöffnet. Es befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Hamburg-Amerikanischen Uhrenfabrik (H.A.U). Die Ausstellung bietet auf 3500 Quadratmetern eine unterhaltsame Zeitreise durch die Technikgeschichte. Unter dem Motto „Uhr-Zeiten“ wird im vierten Obergeschoss die Geschichte der Uhr und der Uhrenproduktion, die für die [...]

Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Schramberg

2019-05-29T11:00:44+02:00

Die Eisenbahnsammlung der Interessengemeinschaft Modelleisenbahn Spur II e. V., Regionalgruppe Süd, hatte ihr Zuhause lange in einer alten Schuhfabrik in Bisingen. Nachdem der Mietvertrag dort wegen Abriss des Gebäudes auslief, wurde die Anlage demontiert und im Spur II-Museum in Hechingen eingelagert. 2009 zog das Spur II-Museum in die Königsbaupassagen nach Stuttgart und hörte von [...]

Dieselmuseum, Schramberg

2019-05-29T11:02:34+02:00

Das Dieselmuseum geht zurück auf die Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik (H.A.U.), die seit 1883 in Schramberg bestand. Im Jahr 1904 wurde auf dem Gelände der H.A.U. durch den Stuttgarter Industriearchitekten Philipp Jakob Manz eine Elektrozentrale errichtet, die in der Folgezeit immer wieder an die neuesten technischen Anforderungen angepasst wurde – so auch 1911, als man die [...]

Autosammlung Steim, Schramberg

2019-05-29T11:12:50+02:00

Die im Mai 2007 eröffnete Autosammlung Steim ist ein Muss für Oldtimerfreunde und Automobilbegeisterte. Sie bietet auf 3000 Quadratmetern Einblicke in mehr als 110 Jahre Automobilgeschichte – von der legendären Tin Lizzy, dem ersten Serienmodell von Ford bis zu Verkaufsschlagern wie dem millionenfach gefertigten VW-Käfer. Die Autosammlung Steim basiert auf der Privatsammlung des Schramberger [...]

Schüttesägemuseum, Schiltach

2019-05-29T11:14:19+02:00

Keimzelle des Schüttesägemuseums auf dem Schleifegrün war eine 1980 eingerichtete Flößerstube, die an die Tradition der Kinzigflößerei erinnerte. In den Jahren 1987 bis 1989 wurden in diesen Gebäudekomplex in Anknüpfung an vorhandene Vorrichtungen technische Anlagen zur Be- und Verarbeitung von Holz eingebaut. Um den technikgeschichtlichen Kern legte sich ein Museum zur Geschichte der Waldwirtschaft [...]

Museum am Markt, Schiltach

2019-05-29T11:23:42+02:00

Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es in Schiltach erste Bemühungen, Exponate für ein Heimatmuseum zusammenzutragen. Seit den 20er-Jahren wurde diese Heimatsammlung an wechselnden Orten ausgestellt, zuletzt in den Räumen des Fremdenverkehrsvereins. Im Jahr 1985 entschloss sich die Stadt Schiltach, zur Präsentation der Sammlung das ehemalige Haus des Wagners Lutz am Marktplatz an [...]

Hansgrohe Aquademie – Museum für Wasser, Bad und Design, Schiltach

2019-05-29T11:25:59+02:00

Im Jahr 1901 gründete Hans Grohe in Schiltach die Firma Hansgrohe AG. In einem Drei-Mann-Betrieb begann er mit der Produktion von Metalldrückwaren, sattelte aber schnell auf Metallprodukte für den Sanitärbereich um. Durch die ständige Erweiterung des Sortiments konnte das Unternehmen im In- und Ausland erfolgreich expandieren. Heute sind in der Hansgrohe-Gruppe weltweit rund 3800 [...]

Apothekenmuseum Ratsapotheke, Schiltach

2019-05-29T11:27:58+02:00

Das Apothekenmuseum in Schiltach ist aus der ehemaligen Ratsapotheke am Marktplatz hervorgegangen. 1837 als erste Apotheke in Schiltach gegründet, wurde die Ratsapotheke im Jahr 1985 geschlossen und im Juni 1989 als privates Museum wieder eröffnet. Da die Räume der alten Apotheke in ihrem Charakter erhalten geblieben sind, gibt das Museum dem Besucher ein anschauliches [...]

Klostermuseum Wittichen, Schenkenzell

2019-05-29T11:29:29+02:00

Das 1324 von der seligen Luitgard gegründete Klarissinnenkloster Wittichen ging nach der Säkularisation im Jahr 1803 in den Besitz der Fürsten zu Fürstenberg über. Ein großer Teil der Klosteranlagen wurde 1855/56 abgerissen. Zu den Gebäuden, die erhalten blieben, gehört auch der Klosterstall, ein inzwischen unter Denkmalschutz stehender Fachwerkbau. Der desolate Zustand der Anlage veranlasste [...]